Home Dalmatinische Küche Speisekarte Restaurant

Die Treppe zum Keller ist der sicherste und angenehmste Weg ins Paradies (altes Sprichwort)

Wir versuchen unseren Gästen dalmatinische Weine, die sie zu ihrem Essen genießen können, näher zu bringen. Es ist nicht immer leicht, und auch oft nur kurzfristig möglich, spezielle Weinsorten aus Dalmatien zu bekommen. Daher finden Sie auf unserer Weinkarte oft nicht unser gesamtes Angebot - ich freue mich Sie über unsere "speziellen Schätze" eingehend zu beraten.


Als besonderes Service für unsere "weinkundigen" Gäste, oder solche, die es noch werden möchten, habe ich mir erlaubt der Geschichte des Dalmatinschen Weines nachzugehen:


Weinstöcke auf der Halbinsel Peljesac

Im dalmatinischen Küstenstreifen gedeiht dank des Mittelmeerklimas und des karstig-kalkhaltigen Bodens kräftiger und guter Rotwein. Cabernet, Merlot und Pinot Noir werden hauptsächlich hier gepflegt.
Besonders tanninhaltige Rotweine, "Plavac" genannt, kommen von dem felsigen und trockenen Gelände der Inseln Solta, Brac und Hvar. Gegen Norden, nach Istrien zu, werden bei Fiume Weißweine aus Semillon und Sauvignon blanc gekeltert.

Die Weinbaugebiete bieten heute ein reiches Angebot an Weinen, von denen die Mehrzahl Rotweine sind.
Die Rebflächen teilen sich heute zwei unterschiedliche Bereiche auf:
Das innere Kroatien - Kontinentalna Hrvatska - reicht entlang der Drau nach Südosten bis zur Donau und bringt hauptsächlich Weißweine hervor:
Traminer, Welschriesling (Grasevina), Muscat Ottonel und Pinot Blanc.

Die interessantesten Qualitäten stammen von den Abhängen des Baranja, seit den Zeiten der Römer als "Goldener Hügel" berühmt. Im kroatischen Küstenstreifen - Hrvatsko Primorje - sind die Rotweine beachtenswert, vor allem aus der Sorte Plavac Mali. Weiters bekannt sind Postup und Dingac von der Halbinsel Peljesac und Faros von der Insel Hvar. Plavac wird an der ganzen dalmatinischen Küste produziert. Westlich von Split wird auf den Felsterrassen von Primosten eine weitere heimische Sorte, Babic, angebaut.

Die Weinkultur in Dalmatien ist eine lange, das zeigen auch die Namen einiger hier heimischer (autochoner) Rebsorten - Grk von der Insel Korcula, Prc von der Insel Hvar. Die bekanntesten Weine sind Dingac und Postip von der Halbinsel Peljesac, Babic aus Primosten, Vugava und Plancic von der Insel Hvar, Posip und Grk von der Insel Korcula, Marastina von der Insel Lastovo, Malmsy aus Dubrovnik; außerdem prosek (Prosecco).
Weißwein mit Mineralwasser heißt "Gemist", roter Wein mit Wasser dagegen "Bevanda".


"Plavac"-Traube
Früher mussten die Winzer die Trauben aus der Umgebung des Dorfes Sveta Nedjelja (zu Deutsch: Heiliger Sonntag) an der Südküste von Hvar mit Eseln über den Bergkamm in ihre Keller bringen.

Heute gibt es einen Tunnel zu den Rebbergen. Und einige, wie der Spitzenwinzer Zlatan Plenkovic, haben sich ganz an diesem spektakulären Küstenstreifen niedergelassen. Zusammen mit seinem Önologen Niksa Zglav hat er einen Rebberg mit Spezialitäten wie Bogdanusa, Parc oder Marastina (alle weiß) sowie Plavac Mali und Babic (beide rot) angelegt. Im Keller reifen hochkarätige, in Barriques vinifizierte Plavac-Mali-Selektionen. Man hat den Eindruck, dass an dieser Kellerei (unter dem Label Zlatan Otok) kein Zweifel daran besteht: vom Gespann Zlatan Plenkovic und Niksa Zglav dürfen künftig nicht nur Spitzenweine, sonder auch innovative Impulse für den Spitzenwein-Anbau in Dalmatien erwartet werden.

Ich freue mich besonders diese Spitzenweine zu meinem Sortiment zählen zu dürfen.